SV Eckmannshausen
 

News - Spielberichte und Weiteres


Zurück zur Übersicht

17.03.2021

Nachgefragt bei...

...unserem Geschäftsführer, Daniel Ebert.

1) Hallo Daniel! Vielen Dank, dass du dir kurz Zeit genommen hast. Die aktuelle Saison ist zwar weiterhin unterbrochen, jedoch möchte der Kreis die Saison weiterspielen. Als wie realistisch schätzt du dieses Vorgehen ein?

D. E.: Sehr gerne, auch wenn es einem Skandal gleicht, dass ein Markwin Korstian vor mir zu Wort kommt. Liebe Grüße an der Stelle. Die Wiederaufnahme des Spielbetriebs ist und bleibt ein heißes Thema. Die Vereine wurden erst vor wenigen Tagen über die aktuelle Planung des Kreisfußballausschusses informiert, nach der - bei stabilen Inzidenzwerten – eine Fortsetzung ab Ostern möglich wäre. Ich halte dieses Szenario angesichts steigender Inzidenzwerte aber für eher unrealistisch. Meine persönliche Einschätzung ist, dass wir in dieser Saison nicht mehr in den Spielbetrieb zurückkehren.

2) Du bist neben deiner Rolle als Geschäftsführer selber als Spieler in der zweiten Mannschaft aktiv. Wie bewertest du die sportliche Situation aller Seniorenmannschaften und was sind die Ziele für die kommenden Jahre?

D. E.: In der 1. Mannschaft spiegelt die eher angespannte Tabellensituation die Leistungen der Mannschaft leider nicht ganz wider. Unser Team hat zu Saisonbeginn starke Leistungen gezeigt und ist in der Liga nach der Niederlage zum Auftakt seit sechs Spielen ungeschlagen. Bei den fünf Unentschieden war man meistens das bessere Team, daher ist es schade, dass nicht mehr Punkte auf dem Konto stehen. Die 2. Mannschaft hatte in den ersten vier Spielen Licht und Schatten dabei, letztlich sind wir für das Ziel Klassenerhalt aber voll auf Kurs. In der 3. Mannschaft steht für uns der Spaß vor dem Erfolg, wobei das eine das andere vielleicht sogar positiv beeinflusst. Wichtig ist, dass alle dabeibleiben und wir weiterhin drei Mannschaften stellen können, um jedem Spieler eine Spielmöglichkeit auf dem passenden Niveau zu bieten.

3) Die Jugendspielgemeinschaft mit Dreis-Tiefenbach endet im Sommer. Wie blickst du auf die Zusammenarbeit zurück und was wünschst du dir für die kommende Zeit?

D. E.: Wir haben die JSG erst 2019 begonnen und waren so langsam auf dem Weg, die gemeinsame Arbeit zu intensivieren, da sich die Jahrgänge in den Vereinen anfangs kaum überschnitten haben. Ich hätte mir sehr gewünscht, dass wir die Zusammenarbeit länger hätten fortsetzen können, um den Jugendspielern in unserem Verein eine langfristige Perspektive bieten zu können. Leider war aber das Interesse der Kinder und Eltern in unserem Jugendbereich an der JSG nicht vorhanden, sodass eine weitere Zusammenarbeit zwischen den Vereinen keinen Sinn mehr ergeben hätte.

4) Wie empfindest du generell die Stimmung im Verein, die Stimmung zwischen den Mannschaften und auch den Kontakt zum Jugendbereich?

D. E.: Der SV Eckmannshausen ist ein unheimlich familiärer und warmer Verein, in dem sich jeder Neuzugang in kürzester Zeit einlebt. Das zeigt sich auch in den guten Beziehungen zwischen den Mannschaften, was durch das regelmäßige Austauschen von Spielern zwischen den Mannschaften bekräftigt wird. Die Jungs aus der C-Jugend sind sonntags meistens mit einem Großaufgebot bei den Heimspielen der Senioren dabei, was ich klasse finde. Umgekehrt würde ich mir aber wünschen, dass auch aus dem Seniorenbereich etwas mehr Interesse an der Jugendarbeit gezeigt wird.

5) Wo siehst du den SV Eckmannshausen in 5 Jahren?

D. E.: Ich denke, dass sich in den nächsten Jahren einiges im Verein ändern wird. Wir haben mehrere neue Mitglieder im Vorstand bzw. in unseren Arbeitsgruppen, die sich stark engagieren und versuchen den Verein in vielerlei Hinsicht voranzutreiben. Daher bin ich guter Dinge, dass wir es schaffen, manches im Verein zu modernisieren, sowohl was die Vereinsarbeit selbst, aber auch den sportlichen Betrieb angeht. In vier bis fünf Jahren kommen zudem die nächsten Jugendspieler in den Seniorenbereich, sodass ich mir gut vorstellen kann, dass wir weiterhin mit drei Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen werden, vielleicht mit der einen oder anderen Mannschaft sogar eine Spielklasse höher als aktuell.




Zurück zur Übersicht




E-Mail
Karte
Instagram